„Der Schatten gehört zu mir.“ – Eine Einführung in das initiatische Gebärdenspiel

„Der Schatten gehört zu mir.“

Eine Einführung in das initiatische Gebärdenspiel nach Silvia Ostertag©

In dem Lied „Wechselnde Pfade, Schatten und Licht, alles ist Gnade, fürchte dich nicht“, werden die beiden Lebensqualitäten als zu uns gehörend liebevoll beschrieben.

An diesem Wochenende wollen wir uns auf die Suche begeben nach unseren Licht- und Schattenseiten und neue Kräfte entdecken.

Das initiatische Gebärdenspiel will in einfacher und heiterer Form helfen, achtsamer zu werden für sich selbst und den Mitmenschen.

Zunächst lernen wir sechs Urgebärden kennen: das „Deuten“ und „Beginnen“, das „Empfangen – sich-öffnen“, das „Abweisen“ und „Sich-von-etwas-trennen“, das

„Innehalten“, das „Suchen“ und „Nichtwissen“ und schließlich das „Zu-sich-stehen“.

Im Üben dieser Gebärden und in angeleiteten Spielen kann man entdecken, was einem gut tut, was man vernachlässigt hat, nicht oder nicht mehr lebt, und was man weiter entwickeln möchte.

 

Elemente des Kurses sind:

Initiatisches Gebärdenspiel

Wahrnehmungsübung im Liegen

Austausch in der Gruppe

Morgenlob mit Sitzen in der Stille

Impuls zur Nacht mit Sitzen in der Stille

Gottesdienst am Sonntag

 

Heike Rosengarth-Urban, Juristin und Lehrerin für das initiatische Gebärdenspiel nach S. Ostertag© /

Elvira Dorothea Michna, Juristin, team exercitia

Freitag, 18:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr

180,00 Euro (150,00 Euro + 30,00 Euro Kursgebühr)

Hier finden Sie unsere Anmeldebedingungen und Förderungsmöglichkeiten.