Leider müssen auch wir alle unsere Kurse bis auf Weiteres absagen. Im Rahmen der offiziellen Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus ist das Kardinal-Hengsbach-Haus, in dem unsere Angebote stattfinden, bis auf Weiteres geschlossen.
Dies betrifft auch das jeden Mittwochabend stattfindende Gebet in der Stille.
Diese außergewöhnliche Situation jetzt ist auch eine Gelegenheit, solidarisch und in Kontakt zu bleiben, vielleicht durch das Gebet für andere, aber auch durch Gebetszeiten und Zeiten der Stille für sich, durch Mitgefühl und durch Hilfsangebote, die unter Wahrung der Gesundheitsvorbeugungsmaßnahmen möglich sind.

Unser nebenstehendes digitales Exerzitienangebot in der Fastenzeit „Heaven on Line“ bleibt gerade auch in diesen Zeiten an jedem Ort mit Internetzugang nutzbar.

Wir halten Sie hier auf dem Laufenden und wünschen Ihnen viel innere Ruhe, Kraft und Geduld, in Gottes liebendem Segen durch diese Zeit zu gehen.

Bei allen Absagen gilt aber:

Gespräche sind nicht abgesagt,
Beziehungen sind nicht abgesagt,
Liebe ist nicht abgesagt,
Freude ist nicht abgesagt,
Solidarität ist nicht abgesagt,
Innehalten ist nicht abgesagt,
Zusammenhalt ist nicht abgesagt,
Dankbarkeit ist nicht abgesagt,
Fürsorge ist nicht abgesagt,
Selbstfürsorge ist nicht abgesagt,
Leben ist nicht abgesagt,
Hoffnung ist nicht abgesagt,
Beten ist nicht abgesagt

Danke an Pastoralreferent Andreas Strüder
für diese Gedanken! Sie dürfen die Liste gern für sich verlängern.

Und hier noch ein Link zu anderen Impulsen aus der Exerzitienbewegung:
https://www.jesuiten.org/news/4-tipps-fuer-die-corona-krise-von-ignatius

16. März 2020