Im Rahmen der Ermöglichung der Feier von Gottesdiensten mit Öffentlichkeit ab 1. Mai können wir auch wieder an gemeinsame Gebetszeiten im Kardinal-Hengsbach-Haus (auch bei sonst geschlossenem Haus) denken.

Wir möchten damit aber noch nicht gleich jetzt Anfang Mai starten, sondern mit unserem kontemplativen „Gebet in der Stille“ lieber noch ein paar Wochen die Entwicklung der Epidemie nach den aktuellen Lockerungen anschauen und dann entscheiden, ob es verantwortlich und sinnvoll erscheint, sich zu mehreren zu versammeln – und sei es auch zum Gebet.

Wir meinen, im Moment geht es darum, die Situation gerade mit unserem Beten zu Hause auszuhalten und all das durch die Krise hervorgerufene Leid, aber auch die erfreulichen Entwicklungen hier und weltweit solidarisch mitzutragen.

Der oder die jeweils die Leitung an dem Abend hat, wird das Gebet bei sich zu Hause halten und alle sind herzlich eingeladen, sich am Mittwochabendtermin um 19.00 Uhr geistlich damit zu verbinden – so wie es Zeit und Energie erlauben – mit einer kurzen Erinnerung oder auch mit eigenem Gebet in der Stille.

Wir halten Sie hier auf dem Laufenden und wünschen Ihnen viel innere Ruhe, Kraft und Geduld, in Gottes liebendem Segen behütet durch diese Zeit zu gehen.

Herzlich: Ihr team exercitia

 

 

16. März 2020